Die deutsche Energiewirtschaft in 2019 – Der EHA Jahresausblick rund um das Thema Energie

Wie jedes Jahr geben wir auch für das neue Jahr 2019 einen Ausblick, welche die relevanten Themen für die deutsche Energiewirtschaft und uns als 360 Grad Energiedienstleister sind.

Die deutsche Energiewirtschaft in 2019 – Der EHA Jahresausblick rund um das Thema Energie

Energiethemen wie die zweite Runde der EDLG Auditierungen stehen in 2019 an

Dieses Jahr starten wir mit einer echten Premiere: Erstmalig geben die EHA-Geschäftsführer Dirk Mithöfer und Jan-Oliver Heidrich ihre Einschätzungen im Video-Format ab. Energiethemen wie die Finanzierung der deutschen Energiewende, die zweite Runde der Energieauditierungen des EDLG, die Sektorenkopplung und das Vorantreiben der Wärmewende sowie das Thema der Elektromobilität spielen 2019 eine wichtige Rolle.

„Die einseitige Ausrichtung der Energiewende auf den Strom sollte beendet werden“

Das Statement des EHA-Geschäftsführer Jan-Oliver Heidrich:

  • Auch wenn die Kohlekommission in wenigen Wochen ihren Abschlussbericht vorlegen wird, herrscht in der Berliner Energiepolitik weitgehend Stillstand. Neue Initiativen sind gefragt.
  • Die Kosten der Energiewende sind ungerecht verteilt. Zur Umfinanzierung der Energiewende macht der Einzelhandel einen Vorschlag mit drei Komponenten: Industriesubventionen müssen beendet und über den Steuerhaushalt finanziert werden, ein Investitionsstreckungsfond sollte aufgesetzt, sowie ein CO2-Mindestpreis etabliert werden.
  • Ein Masterplan sollte die einseitige Ausrichtung der Energiewende auf den Strom beenden. Die Einbindung von Wärme und Verkehr im Sinne der Sektorenkopplung wird die Kosten insgesamt jedoch nicht senken können.
  • Zwar dient die Elektromobilität aufgrund des derzeitigen Aufbaus der deutschen Energiewirtschaft nicht dem Klimaschutz, ihr Ausbau ist dennoch sinnvoll. Was kann der Elektromobilität in Deutschland zum Durchbruch verhelfen?

„Die zweite Runde des EDLG -Viele Energieaudits verlieren 2019 ihre Gültigkeit“

Das Statement des EHA-Geschäftsführer Dirk Mithöfer:

  • Viele der durch das Energiedienstleistungsgesetz (EDLG) vorgeschriebenen Energieaudits verlieren 2019 ihre Gültigkeit. Ist auch Ihr Unternehmen betroffen?
  • Die Energiemanagementnorm ISO 50001 wurde auf die High Level Structure umgestellt. Welche Anforderungen gilt es zu beachten?
  • Die Strompreise bleiben hoch und unterliegen zugleich starken Schwankungen. In dieser Situation profitieren Unternehmen von strukturierter Beschaffung.

Artikel bewerten

20

Artikel herunterladen

PDF

EHA Newsletter

Bleiben Sie bei Energiethemen immer auf dem neusten Stand und abonnieren Sie den EHA-Newsletter.

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.

Profilbild zu: EHA Redaktionsteam

Über die Autoren

Das EHA Redaktionsteam besteht aus EHA Mitarbeitern und Fachkollegen unterstützt durch unsere Presse- und unsere Social Media Agentur. Wir kümmern uns darum, dass interessante und aktuelle Artikel sowie Beiträge für Sie zur Verfügung stehen. Außerdem sorgen wir dafür, dass hinterlassene Kommentare und alle ihre Fragen beantwortet werden. Sie haben auch die Möglichkeit, sich bei Fragen oder Anmerkungen direkt an die Redaktion zu wenden. Schreiben Sie hierfür bitte an: redaktion@eha.net

EHA Logo

Über EHA

Die EHA Energie-Handels-Gesellschaft ist der Energiedienstleister für Unternehmen mit vielen Standorten. Als verlässlicher Partner in allen Energiethemen bieten wir ein breites Spektrum an Services und Mehrwerten, die immer genau auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten sind.

Fügen Sie als erster einen Kommentar hinzu

* Pflichtangaben: Bitte füllen Sie alle mit einem Sternchen gekennzeichneten Felder aus.

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.