EHA als Energie-Start-Up?

EHA als Energie-Start-Up
Bildquelle: iStock

EHA ist als etablierter Energiedienstleister auf den ersten Blick vielleicht nicht das typische Start-Up Unternehmen.

Doch in der EHA-DNA sind durch die EHA-Historie viele Eigenschaften die allgemein dem klassischen Start-Up zugeschrieben werden. Ein Blick zurück.

EHA als die Energie-Handels-Gesellschaft entstand bereits im Jahr 1998.

Liberalisierter Energiemarkt

Die unternehmerische Initiative zur Gründung von EHA geschah als unmittelbare Reaktion auf den im gleichen Jahr liberalisierten deutschen Energiemarkt. EHA ist dabei als Joint Venture aus der Hamburgischen Electricitäts-Werke AG (HEW) und der Rewe Group hervorgegangen. Ziel war es, eine günstige und passende Energieversorgung für die Märkte und Liegenschaften der REWE Group sicherzustellen und eine zentrale überregionale Energieversorgung für REWE zu etablieren.

Energiewirtschaft zukunftsfähig machen

Nach dem Joint Venture gab es bei EHA in den Anfängen nur eine Handvoll Mitarbeiter. Bis heute heißt es „Damals sind wir als EHA in einer Garage zusammengekommen und haben ausgetüftelt, wie man die deutsche Energiewirtschaft datengetrieben zukunftsfähig aufstellen kann“. Naja, das stimmt vielleicht nicht so ganz – aber Innovation und Entwicklergeist gehörte schon immer zu EHA.

Die Energiewirtschaft musste sich damals quasi neu erfinden. Alle möglichen Menschen aus verschiedenen Branchen kamen bei EHA zusammen. Es war eine Zeit ohne feste Strukturen - viele Arbeiten wurden pragmatisch ohne festgelegte Prozesse erledigt.

Roland Marschewski, Mitarbeiter der ersten Stunde, heute im Bereich Metering tätig

Vom Energiehändler zum Energiedienstleister

Über die Jahre hat sich EHA weiterentwickelt. Von einem reinen Energiehandelsunternehmen ist EHA zu einem Energiedienstleister mit umfangreichen Leistungsportfolio geworden. Energielieferung und Energiebeschaffung. Energiecontrolling und Energieberatung. In alle Bereiche fließt bis heute der Ansatz von damals mit ein: die Energiewirtschaft durch Innovationen zukunftsfähig zu gestalten.

Als ich 1999 bei EHA anfing, hatte die Liberalisierung gerade erst begonnen. Alles war im Aufbruch, ganz neue Möglichkeiten entstanden. EHA hat noch nicht alles aus einer Hand geliefert. Wie auch? Wir waren nicht mehr als 10 Mitarbeiter.

Elisabeth Schwarz, Mitarbeiterin erster Stunde, heute im Bereich Trading tätig

Doch nicht nur der Innovations-Gedanke von damals ist geblieben. Auch die Flexibilität des kleinen Unternehmens welches EHA mal war, wird bei EHA bis heute hochgehalten.

Wir haben erst mal angefangen, Arbeit war genug da, alles konnte nicht auf einmal bewältigt werden. Und da kam es schon mal vor, dass uns Morgens mitgeteilt wurde, dass ein Lieferant zu Gast sei und man noch am selben Tag in Vertragsverhandlungen saß. Insofern war jeder Tag sogar ein kleiner Aufbruch zu etwas Neuem.

Elisabeth Schwarz

Aus einem halben Dutzend Mitarbeiter ist mittlerweile ein über 100 Personen-starkes EHA Team geworden. EHA Geschäftsführer und Mitarbeiter der ersten Stunde Dirk Mithöfer beschreibt EHA deshalb einfach als erwachsen gewordenes Start-Up. Hier erklärt er, was dies für ihn bedeutet:

EHA als erwachsenes Start-Up

Dirk Mithöfer, EHA Geschäftsführer

EHA steht seit 20 Jahren für Energie

Mittlerweile steht EHA seit über 20 Jahren für Energie. Als Energiedienstleistungsunternehmen hat EHA dabei hat nie vergessen wo es herkommt.

Artikel herunterladen

PDF
EHA Logo

Über EHA

Die EHA Energie-Handels-Gesellschaft ist der Energiedienstleister für Unternehmen mit vielen Standorten. Als verlässlicher Partner in allen Energiethemen bieten wir ein breites Spektrum an Services und Mehrwerten, die immer genau auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten sind.

Ihre Frage, Hinweise und Anregungen an unsere Experten

*

* Pflichtfelder bitte ausfüllen

Am meisten gelesen