Strom-Umlagen 2021: die neuen Umlagen für 2021 im Überblick

Bereits im Juni 2020 herrschte dieses Jahr Klarheit was die EEG-Umlage für 2021 und 2022 angeht.

Strom-Umlagen 2021: die neuen Umlagen für 2021 im Überblick
Bildquelle: iStock

Nun haben die Übertragungsnetzbetreiber auch die restlichen Strom-Umlagen für das Jahr 2021 bekanntgegeben.

EEG-Umlage 2021 – Senkung entgegen der Prognosen

Die EEG-Umlage ist zusammen mit der Offshore-Haftungsumlage die einzige Umlage, die für das Jahr 2021 gesenkt wird.

Bereits im Juni 2020 wurde eine Deckelung und Senkung der EEG-Umlage im Rahmen des Corona-Konjunkturpakets beschlossen.

So sinkt die EEG-Umlage von aktuell 6,756 Cent pro kWh auf 6,5 Cent pro kWh für das Jahr 2021 und dann um weitere 0,5 Cent auf 6,0 Cent pro kWh für das Jahr 2020.

Der EHA-Effekt

Durch intelligente Analysen Kosten senken.

Stromumlagen und -abgaben weisen Einsparpotentiale für Unternehmen auf.

jetzt sparen

Offshore-Haftungsumlage für 2021 sinkt um rund 5%

Nachdem die Offshore-Haftungsumlage in den letzten beiden Jahren konstant geblieben ist, sinkt sie für das Jahr 2021 von 0,416 auf 0,395 Cent pro kWh.

KWKG-Umlage 2021 steigt

Die Umlage für das Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz steigt nach dem letztjährigen Rückgang für 2021 wieder an: So wird die Umlage von aktuell 0,226 auf 0,254 Cent pro kWh im Jahr erhöht.

Auch in den nächsten Jahren sei laut bdew mit „moderaten“ Preiserhöhungen zu rechnen, da aufgrund des Umstiegs von Kohle auf Erdgas neue Kraftwerke und Gasmotoren vergütet werden. Außerdem werden Abwärme, Umweltwärme und Wärme aus erneuerbaren Energien vermehrt in KWK- und Wärmenetze eingebunden.

StromNEV-Umlage 2021 – höchster Stand seit 2012

Die Umlage für die Stromnetzentgeltverordnung wird im Jahr 2021 auf 0,432 Cent pro kWh angehoben. Die Steigerung im Vergleich zu 2020 beträgt somit 0,074 Cent pro kWh.

Die StromNEV-Umlage steigt damit nicht nur im zweiten Jahr in Folge an, sondern erreicht damit auch ein Allzeithoch seit 2012.

Abschaltbare Lasten-Umlage 2021 steigt ebenfalls

Die Abschaltbare Lasten-Umlage lag für das Jahr 2020 bei 0,007 Cent pro kWh. Für das Jahr 2021 wird die Umlage 0,009 Cent pro kWh betragen.

Stromkostenoptimierung durch Reduzierung der festen Strompreisbestandteile

Unabhängig von der Entwicklung der Strom-Umlagen für die einzelnen Jahre spielen die Umlagen zusammen mit den Abgaben eine gewichtige Rolle beim Strompreis: Diese machen ca. 75% des Strompreises aus.

Mit dem EHA-Effekt kann ein Muster-Gewerbebetrieb bei einem Strombedarf von 66.000 kWh/p. a. hier durch die Optimierung fester Strompreis-Bestandteile jährlich 1.958 Euro einsparen. Jetzt informieren!

Artikel bewerten

0

Artikel herunterladen

PDF

EHA Newsletter

Bleiben Sie bei Energiethemen immer auf dem neusten Stand und abonnieren Sie den EHA-Newsletter.

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.

Profilbild zu: EHA Redaktionsteam

Über die Autoren

Das EHA Redaktionsteam besteht aus EHA Mitarbeitern und Fachkollegen unterstützt durch unsere Presse- und unsere Social Media Agentur. Wir kümmern uns darum, dass interessante und aktuelle Artikel sowie Beiträge für Sie zur Verfügung stehen. Außerdem sorgen wir dafür, dass hinterlassene Kommentare und alle ihre Fragen beantwortet werden. Sie haben auch die Möglichkeit, sich bei Fragen oder Anmerkungen direkt an die Redaktion zu wenden. Schreiben Sie hierfür bitte an: redaktion@eha.net

EHA Logo

Über EHA

Die EHA Energie-Handels-Gesellschaft ist der Energiedienstleister für Unternehmen mit vielen Standorten. Als verlässlicher Partner in allen Energiethemen bieten wir ein breites Spektrum an Services und Mehrwerten, die immer genau auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten sind.

Fügen Sie als erster einen Kommentar hinzu

* Pflichtangaben: Bitte füllen Sie alle mit einem Sternchen gekennzeichneten Felder aus.

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.