EHA liefert Gas an Deutsche See

22.09.2014 / Textumfang: 1704 Zeichen (mit Leerzeichen)

Hamburg. Die EHA Energie-Handels-Gesellschaft hat einen neuen Kunden. Ab Oktober 2014 liefert EHA Erdgas an sämtliche Standorte von Deutsche See. Die Fischmanufaktur will durch die Zusammenarbeit mit dem Energiedienstleister die Beschaffungskosten senken und das Risiko von Preisschwankungen minimieren.

EHA liefert Gas an Deutsche See
Bildquelle: Deutsche See Fischmanufaktur

Die Deutsche See GmbH ist in Deutschland die Nummer eins bei der Vermarktung von Fisch und Meeresfrüchten. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz und die Produktion in Bremerhaven sowie weitere 22 Niederlassungen bundesweit. Für die EHA Energie-Handels- Gesellschaft ist die Lebensmittelbranche vertraut, der Energiedienstleister zählt auch große Supermarktketten, Filialbäckereien und Systemgastronomen zu seinen Kunden.

Das Gas für Deutsche See beschafft EHA als Standardhandelsprodukt und über flexible Lieferverträge ohne Ölpreisbindung. Der Energiedienstleister ist nicht an eigene Netze gebunden und kann als unabhängiger Handelspartner günstige Preise erzielen. Weil der Gaspreis traditionell starken Schwankungen unterliegt, wird das Risiko einer teuren Zeitpunktbeschaffung minimiert durch Streuung und Strukturierung der Beschaffungsvolumina. Dazu bündelt EHA die Gasvolumina aller Kunden.

Die EHA Energie-Handels-Gesellschaft mbH & Co. KG ist als Energiedienstleister der Spezialist für filialisierte Unternehmen in Deutschland und Österreich. Die Kunden erhalten „aus einer Hand“ ein umfangreiches Paket von Energiedienstleistungen. Dazu zählen die Beschaffung und Lieferung von Grünstrom und Gas, Energiecontrolling und Energieberatung. Das Ergebnis sind nachhaltige Verbrauchs- und Kostenreduzierungen sowie praktizierter Klimaschutz.

Zurück
Bild zu: Hanna Behrendt

Hanna Behrendt

Abteilungsleiterin Marketing & HR
040 / 806 006 240 E-Mail
Strom- und Gaspreisbremse